TWI: ICEMART

Eisabweisende Beschichtung für Flugzeuge und Windturbinen


Prof. Alan Taylor, Dr. Victoria Lovett, Dr. Taraneh Bozorgzad Moghim, Dr. Christina Rumens und David Hannan stellten im Juli 2018 in diesem englischsprachigen Video das ICEMART-Projekt vor.

ICEMART-Projekt

4:09 min, © TWI Ltd, 13. Juli 2018


Im ICEMART-Projekt wird eine dauerhafte, hydrophobe und eisabweisende Beschichtung für die Flügel von Flugzeugen und Windturbinen entwickelt. Das Projekt wird von CAV Ice Protection geleitet, von Innovate UK teilfinanziert und mit einem globalen Konsortium einschließlich TWI Ltd und Opus Materials Technologies durchgeführt. Der Ansatz ist disruptiv und einzigartig: Mit der Nano-Technologie und einer patentierten bahnbrechenden Technologie soll der weithin bekannte Verschleiß von nanostrukturierten Beschichtungen durch die Verwendung neuartiger Additive vermindert werden, die in herkömmliche Flugzeugbeschichtungen integriert werden können. 

 

Die Vereisung von Flugzeugen, Windkraftanlagen und Stromleitungen führt zu hohen Kosten und gelegentlich zu Flugzeugabstürzen und Unfällen durch Eisabwurf. Das kann bisher nur durch Anwendung von Enteisungschemikalien, durch mechanisches Entfernen des Eises oder durch elektrische Beheizung vermieden werden. Diese Methoden sind teuer, ineffizient, unzuverlässig und schädlich für die Umwelt.

 

Ziel des ICEMART-Projekts ist daher die Entwicklung einer neuartigen passiven, eisabweisenden Beschichtung, die die Bildung und das Anhaften von Eis verhindert, ohne dass ein aktives Eismanagement erforderlich ist. Diese Entwicklung wird weitreichende Auswirkungen in mehreren Industriesektoren haben, einschließlich der Luftfahrt und der Energieerzeugung: Damit können über 100 Millionen Liter Enteisungsflüssigkeit für Flugzeuge eingespart werden. Die Technologie trägt zu jährlichen Einsparungen von 8 Mrd. € (7 Mrd. ‎£) Treibstoff bei, spart bis zu 80 Millionen Tonnen CO2 aus der Luftfahrt ein und steigert die Effizienz bei der Winderzeugung um bis zu 17%.

 

Die ICEMART-Technologie basiert auf einer neuartigen patentierten Technik, mit der multifunktionelle Additive erhalten werden können, die in Lackharze eingearbeitet werden können, wodurch sie gegenüber Wasser und Eis stark abweisend sind und gleichzeitig eine robuste und dauerhafte Beschichtung bieten.

 

Zielsetzung
Ziel dieses Projekts ist es, ein Prototyp-Eisschutzsystem zu entwickeln, das über eine Vielzahl von Umgebungs- und Betriebsbedingungen wirksam bleibt, so dass z.B. Windturbinen, auf kostengünstige und energieeffiziente Weise pausenlos betrieben werden können.

 

Vorteile

  • ICEMART-Beschichtungen könnten die Enteisung von Flugzeugen vor dem Start überflüssig machen oder erheblich reduzieren. Enteisungsflüssigkeiten für Flugzeuge enthalten Zusatzstoffe, die erhebliche nachteilige Auswirkungen auf die Wasserqualität haben, z. B. die Verringerung des gelösten Sauerstoffs.
  • Der Verzicht auf Enteisungsanlagen in Flugzeugen reduziert das Gewicht und dadurch den Leistungsbedarf eines Flugzeugs, was die Effizienz und die Nutzlast erhöht.
  • Das passive System ICEMART ist besonders sicher, da es nicht von der Flugzeugbesatzung ein- oder ausgeschaltet werden muss und nicht ausfallen kann
  • ICEMART verbessert die Stabilität der laminaren Strömung und reduziert den Kraftstoffverbrauch sowie die CO2 - und NOx-Emissionen um geschätzte 4%.
  • Wenn ICEMART zur Beschichtung von Windradturbinenschaufeln angewendet wird, kann es die durch Eisanhäufung verursachte Ineffizienz mit bis zu 17% Leistungsverlusten beseitigen und Verletzungen und Schäden durch Eisabwurf verhindern
  • ICEMART wird in den nächsten 20 Jahren eine wichtige Rolle bei der Sicherung einer nachhaltigen Luftfahrtindustrie spielen, und Unternehmen, die es einsetzen, neue Marktvorteile bieten

Mehr (Englisch) >

Weitere Informationen

Für Unternehmen in Süddeutschland, Österreich und der Schweiz stellt AluStir auf Anfrage gerne weitere Informationen zum Thema ICEMART zur Verfügung. Bitte kontaktieren Sie uns per Telefon (+49 6024 636 0123) oder E-Mail (stephan.kallee@alustir.com).