TWI: Industriesektoren

Transport, Energie und Industrie


 Industriesektoren, die vom TWI bedient werden: Schiffbau, Öl- und Gasindustrie, Maschinen und Zusatzwerkstoffe zum Schweißen, Bauindustrie und Energieversorgung
Einige der Industriesektoren, die vom TWI bedient werden. Courtesy of TWI Ltd.

Die industriellen Mitglieder des TWI stammen aus unterschiedlichen Sektoren, die über spezielle Teams betreut werden:

Energie

Öl und Gas

• Energietechnik
   - AKW-Rückbau

Industrie

Geräte und Werkstoffe

• Bau- und Ingenieurwesen
Elektronik und Sensorik
• Medizintechnik 


Bau und Ingenieurwesen, Luft- und Raumfahrt, Automobilbau, Energie und Umwelt, Elektronik und Sensorik, Medizintechnik, Maschinen, Werkstoffe und Zusatzwerkstoffe
Dr. Mike Russell stellt die Industriesektoren vor. Courtesy of TWI Ltd.

TWI berät zur Schweißtechnik und Materialprüfung in folgenden Industriesektoren: Öl und Gas, Luft- und Raumfahrt, Maschinenbau und Fertigung, Energieerzeugung, Schienenverkehr, Schiffbau, Automobilbau, Verteidigungstechnik, Elektronik und Sensorik, medizintechnische Produkte, Nutzfahrzeuge und Bergbau. Die maßgeschneiderten Beratungs-, Schulungs-, Forschungs-, Entwicklungs- und Materialprüfungs-Dienstleistungen von TWI nützen allen Branchen.

 

Mehr: www.twi-deutsch­land.com/.../Industriesektoren

 

Öl und Gas

In der Druckkammer des TWI können Bauteile in voller Größe Berstproben unter hohem Druck von innen oder außen in Verbindung mit Axial- oder Biegebelastung unterzogen werden.
Testen einer Pipeline unter Druck- und Axial- oder Biegebelastung. Courtesy of TWI Ltd.

TWI ist langjähriger Partner der Öl- und Gasindustrie: Das Schweißen und Prüfen von Pipelines und Rohrleitungen im Anlagenbau für Förderung und Transport von Erdöl und Erdgas sowie deren Verarbeitung in Raffinerien und der Chemieindustrie. Schweiß- und Fügetechnik, Strukturintegrität, Materialauswahl, Korrosion und zerstörungsfreie Prüfung spielen dabei eine wichtige Rolle.

 

Mehr: www.twi-deutsch­land.com/.../Öl-und-Gas

Energietechnik

Ein Techniker im Schutzanzug zerschneidet Rohrleitungen mit dem Laserstrahl
Laserschneiden für den Rückbau von Atomkraftwerken. Courtesy of TWI Ltd.

TWI unterstützt Unternehmen der Energieerzeugung- und -verteilung bezüglich Schweißtechnik und Werkstoffkunde bei der Stromerzeugung aus fossilen Brennstoffen, Wasserkraft, Atomkraft erneuerbaren Energien und Energiespeicherung, z.B. beim Bau und Betrieb von Windkraftanlagen, Solaranlagen, Gezeitenkraftwerken und Biomasseheizkraftwerken.

 

Mehr: www.twi-deutsch­land.com/.../Energie­technik

 

Bauingenieurwesen

Hängebrücke über den Humber. Courtesy TWI Ltd.
Hängebrücke über den Humber. Courtesy TWI Ltd.

TWI hilft bei Konstruktions- Material- und Fertigungsproblemen von Brücken, Infrastruktur und anderen Bauten. Beratung, Schulung, Forschung und Entwicklung sowie die Materialprüfung unter statischer und dynamischer Last sind die Kernkompetenzen des TWI. Entwicklung und Auslegung von Normen, Fitness-for-Purpose-Bewertung, Gutachten im Schadensfall und das risikobasierte Asset Management sind wichtige Dienstleistungen. Software, Datenbanken und Informationssysteme sind on-line abrufbar.

 

Mehr: www.twi-deutsch­land.com/.../Bauingenieurwesen

 

Schiffbau

Wöhlerkurven von Ankerketten von Bohrinseln, FPSOs und Schiffen können am TWI ermittelt werden.
Dauerschwingfestigkeitsuntersuchung einer Ankerkette. Courtesy TWI Ltd.

TWI berät die Schifffahrtsindustrie und den Schiffbau zum Schweißen, Schneiden und Fügen sowie bei der zerstörungsfreien Prüfung und der Bewertung und Vermeidung von Ermüdung, Korrosion und Spannungsrisskorrosion. TWI vermittelt zwischen Klassifikationsgesellschaften, Reedern, Designern, Werften und Bauherren, wenn traditionelle Spezifikationen unangemessen sind.

  

Mehr: www.twi-deutsch­land.com/.../Schiffbau

Luft- und Raumfahrt

Die Eclipse 500 wurde mit dem am TWI erfundenen Rührreibschweißen hergestellt.
Eclipse 500 Business Jet vor den Büro- und Konferenzgebäuden. Courtesy of TWI Ltd.

TWI berät die Flugzeughersteller und deren Zulieferer von Fahr- und Triebwerken sowie die Raumfahrtindustrie zum Schweißen, Nieten und Kleben sowie zur zerstörungsfreien Prüfung und Zustandsüberwachung beim Flugzeug-, Raketen- und Satellitenbau. Laserschweißen und Rührreibschweißen werden für Flugzeugstrukturen genutzt, WIG-, Plasma-, Elektronenstrahl- und Linearreibschweißen für Triebwerke.

 

Mehr: www.twi-deutsch­land.com/.../Luft-und-Raumfahrt

 

Schienenverkehr

Teil eines mit dem Rührreibschweißen aus Aluminium hergestellten Schienenfahrzeuges
Rührreibgeschweißte Seitenwand einer U-Bahn. Courtesy of TWI Ltd.

TWI berät und schult das Personal von Gleisbau-, Schienenfahrzeugbau- und Bahnbetriebs-Firmen bezüglich Schweiß- und Fügetechnik für die Eisenbahn. Für schweißtechnische Probleme bei Bau, Wartung und Reparatur von Schienen, Gleisen, Weichen, Gleisanlagen sowie von Lokomotiven, Eisenbahnwagen und anderem Rollmaterial findet es Lösungen. Eisenbahn-, U-Bahn-, Straßenbahn- und Bergbahnbetreiber nutzen TWI als unabhängigen Berater. Das Institute of Rail Welding (IoRW) ist eine unabhängige Einrichtung, die Individuen und Firmen beim Schienenschweißen dient.

 

Mehr: www.twi-deutsch­land.com/.../Schienenverkehr

 

Automobilbau

Aufgeschnittenes Elektrofahrzeug aus Ausstellungsobjekt.
Aufgesschnittenes Elektrofahrzeug. Courtesy of TWI Ltd.

TWI bietet Beratung, Forschung und Entwicklung zu den im Automobilbau eingesetzten Schweißprozessen (Laserschweißen, Punktschweißen, MIG/MAG-Schweißen, Rührreibschweißen und Roboterschweißen) sowie zu Leichtbau, Materialmischverbindungen, Reparaturkonzepten, Verschleiß- und Korrosionsschutz durch Beschichtungen und Oberflächenmodifizierung. TWI liefert der Auto-Industrie technische Lösungen für PKWs, LKWs, Busse, Motorräder, Fahrzeugteile, Bleche und Spezialfahrzeuge sowie für den Motorsport einschließlich Formel 1.

 

Mehr: www.twi-deutsch­land.com/.../Automobilbau

 

Nutzfahrzeuge und Bergbau

Raupenbagger bei der Erdbewegung.
Raupenbagger bei der Erdbewegung. Courtesy of TWI Ltd.

TWI bietet Beratung und Unterstützung für den Nutzfahrzeug- und Bergbau-Sektor, um die Leistung, Zuverlässigkeit und Kosteneffizienz von Fahrzeugen und Anlagen, die für raue Umgebungen ausgelegt sind, zu verbessern. Mit seinem breiten Spektrum an Forschungs- und Entwicklungs- sowie Testeinrichtungen bietet TWI Beratung und Anleitung bei der Materialauswahl, der Schweiß- und Fügetechnik und der zerstörungsfreien Prüfung (ZfP).

  

Mehr: www.twi-deutsch­land.com/.../Nutzfahrzeuge-und-Bergbau

Elektronik und Sensorik

Das Drahtbonden verbindet  die Anschlüsse eines integrierten Schaltkreises oder eines diskreten Halbleiters mit dünner Drähten mit anderen Bauteilen.
Vollautomatische Drahtbondmaschine zum Wedge-Bonden. Courtesy of TWI Ltd.

TWI entwickelt und erprobt Fügeverfahren für Sensorik, Elektronik, Mechatronik und Photonik. Es bietet Beratung zu elektrischen und elektronischen Verbindungen in Motoren, Batterien und Leistungselektronik, zur Befestigung von Chips auf Platinen sowie zur Verkapselung und hermetischen Abdichtung von Elektronikgehäusen durch bleifreies Löten, Kleben, mechanisches Fügen und Schweißen.

 

Mehr: www.twi-deutsch­land.com/.../Elektronik-und-Sensorik

 

Medizintechnik

Künstlicher Hüftgelenknochen mit einer weißen Beschichtung
Künstliches Hüftgelenk mit HVOF-Beschichtung. Courtesy of TWI Ltd.

TWI unterstützt Unternehmen in der Medizintechnik beim Einsatz moderner Schweiß- und Fügetechnik durch Beratung, Forschung und Entwicklung z.B. bei der Konstruktion, der Material- und Verfahrensauswahl, dem Prototyping, der Materialprüfung. TWIs Aktivitäten tragen zur Verbesserung von Verfahren und Materialeigenschaften in der Orthopädietechnik bei und reduzieren die Vorlaufzeit bei Produkteinführung von Geräten für die medizinische Diagnose durch die Anwendung innovativer und moderner Technologien.

   

Mehr: www.twi-deutsch­land.com/.../Medizintechnische-Produkte

 

Verteidigung

Kettenlaufwerk eines neu gebauten Militärpanzers.
Kettenlaufwerk eines neu gebauten Militärpanzers. Courtesy of TWI Ltd.

TWI berät die Rüstungsindustrie bei der Schweiß- und Fügetechnik für Militärfahrzeuge und Ausrüstungen, einschließlich dem Fügen von Leichtbau-Panzerungen in der Verteidigungstechnik. Es hat Verfahren entwickelt, die eine schnelle Montage und einen schnellen Einsatz von Kampfmitteln ermöglichen. Additive Fertigung, Verbundwerkstoffe, Keramik, Oberflächentechnik und mechanisches Fügen sind dabei wichtig.

 

Mehr: www.twi-deutschland.com/.../Verteidigung

 

Weitere Informationen

Für Unternehmen in Süddeutschland, Österreich und der Schweiz stellt AluStir auf Anfrage gerne weitere Informationen zu TWIs Industriesektoren zur Verfügung. Bitte kontaktieren Sie uns per Telefon (+49 6024 636 0123) oder E-Mail (stephan.kallee@alustir.com).